Regensteuer/Niederschlagswassergebühr

Der Name für die „Regensteuer“ ist unterschiedlich, so wird diese mal Niederschlagswasser Gebühr, Regen Gebühr oder Regensteuer genannt. Am Ende bleibt die definitive Erkenntnis, das es sich hierbei um eine Regensteuer handelt, denn immer mehr Gemeinden verlangen Geld für den Regen, welcher in die Kanalisation abgeleitet wird. Sicher fragen sich viele Bürger berechtigt, warum denn eine Gebühr für Regen gezahlt werden muss, welcher nicht im Hoheitsbereich eines einzelnen Menschen liegt, denn bis dato ist keine Person bekannt, die den Regen regulieren kann. Ebenso lässt sich die Berechnung dieser Regensteuer nicht erklären.

Klar dürfte jedoch sein, das diese Regensteuer für Flächen gezahlt werden muss, welche in das Kanalsystem abgeleitet werden. Wie z.B. ein Dach ohne gesonderte Zysterne. Fällt jedoch Regen auf eine Fläche welche nicht in das Kanalsystem sondern in Regentonnen oder ähnliches fällt, muss diese Gebühr nicht gezahlt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.