Nebenkostenabrechnung erstellen

Die jährlich erforderliche Nebenkostenabrechnung ist häufig Anlass für Streit zwischen Vermietern und Mietern. Um Angriffspunkte gegenüber der Nebenkostenabrechnung vorab zu nehmen, gibt es zwei Varianten für die Erstellung der Abrechnung.

Variante 1: Lassen Sie die Betriebskostenabrechnung durch eine Hausverwaltung Ihrer Wahl erstellen. Mit dieser Variante sind Sie sicher auf der sichersten Seite, da ein Logo von einer professionellen Hausverwaltung Seriösität gegenüber der erstellen Abrechnung vermittelt. Die Kosten fü eine solche Abrechnung belaufen sich auf etwa 35 Euro je Einheit einer Immobilie (ohne Berücksichtigung von Mieterwechseln).

Variante 2: Erstellen Sie die Nebenkostenabrechnung mit einer dafür entwickelten Software selbst. Mit Grundkenntnissen zur Abrechnung, können Sie diese schnell und im Handumdrehen erstellen. Hilfreiche Tipps und Tricks während der Erstellung helfen Wohnungs- und Hauseigentümer während der Erstellung. Diese Software muss nicht zwingend mit einem teuren Programm erfolgen, sondern kann auch mittels Internet zu besonders günstigen Konditionen erstellt werden. Diese Online Software wird meist von Hausverwaltungen entwickelt und lässt jahrelange Erfahrungen in diese mit einfliesen. Diese Variante der Erstellung empfiehlt sich für Eigentümer mit Grundkenntnissen, sollten Vermieter nicht über diese verfügen empfiehlt sich die Erstellung durch Variante 1. Hinweis: Verwaltungsgebühren, zu dennen auch die Kosten für die Erstellung einer Nebenkostenabrechnung gehören, sind nicht umlagefähig und müssen vom Haus oder Wohnungseigentümer selbst getragen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Lexikon abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.